Verbindung mit JTL Wawi

Um deinen Shopware 5 Onlineshop und die JTL-Wawi über den eCommerce Integrator zu verbinden, gehst du am besten wie unten beschrieben vor.

Vorbereitungen

Zur Herstellung der Verbindung müssen folgende Vorbereitungen bereits erfolgreich durchgeführt worden sein:

Einrichtung des Shops in der eCI JTL-Wawi App

Starte die eCI JTL-Wawi App und klicke im Hauptmenü auf den Menüpunkt Konfiguration. Es öffnet sich daraufhin der Konfigurationsdialog, in welchem du bereits deine JTL-Datenbank Anbindung vorgenommen hast.

SCREEN

Neu ist unten links der Button "Shop hinzufügen", auf welchen du nun klickst, um die Konfiguration der neuen Shopanbindung zu öffnen.

Gib zunächst den Namen für die Webshop-Verbindung an und wähle danach einen Shop-Typ aus. Danach erweitert sich das Konfigurationsformular und du kannst einen in der JTL-WaWi angelegten Webshop auswählen.

SCREEN

API-Verbindung / Integration

Vervollständige nun die Informationen zur Verbindung mit der Shopware-API:

Shop-Adresse

Die Adresse, unter der dein Webshop erreichbar ist, also beispielsweise https://www.beispiel.de (die Angabe benötigt zwingend das Präfix http:// oder https:// an dieser Stelle).

API-Benutzer und API-Schlüssel

Den Benutzer mit API-Zugriffsberechtigungen hast du bereits bei der Installation des eCI Shopware Plugins angelegt. Gib an dieser Stelle den Namen und den generierten API-Schlüssel ein.

SCREEN

Klicke danach auf den Button "Verbindung prüfen" und fahre mit der Konfiguration für den Datei-Upload fort.

FTP-Verbindung

Jede Webshopverbindung in eCI JTL-Wawi benötigt zur Datenübertragung eine funktionsfähige FTP-Verbindung. Wähle zur Einrichtung einen Verbindungstyp aus, gefolgt von der Server-Adresse, deinem FTP-Benutzernamen und dem entsprechenden Passwort.

Bevor du nun auf Verbindung prüfen klickst, musst du den korrekten Pfad im Webspace deines Shops auswählen. Klicke dazu auf den Button "..." am Ende der Zeile der Server-Adresse und navigiere zum Verzeichnis /engine/Shopware/Plugins/Community/Core/SysgradeEcommerceIntegrator/transfer/.

(Screenshot)

Nachdem du das korrekte Verzeichnis ausgewählt hast, erhältst du im Konfigurationsdialog die positive Rückmeldung "Verbindung hergestellt".

Mappings

Um die Einrichtung der Webshop-Verbindung abzuschließen, sind nun noch einige Einstellungen und Mappings vorzunehmen.

Kundengruppen-Mapping

Auf der linken Seite findest du die in der Onlineshop-Abindung in JTL Wawi zugeordneten Kundengruppen. Bitte wählen nun auf der rechten Seite im Dropdown die jeweilig komplementäre Kundengruppe aus deinem Shopware-Shop aus.

Wenn sich in Shop oder JTL-Wawi Kundengruppen verändern, muss die Konfiguration neu gespeichert werden, um ein korrektes Mapping zu verwenden.

Steuerklassen-Mapping

Analog zum Kundengruppen-Mapping findest du auf der linken Seite die Steuersätze aus JTL Wawi und in den Dropdowns auf der rechten Seite die im Shopsystem vorhandenen Steuersätze. Wähle die korrekte Zuordnung aus.

Store-Mapping

Bei Storemapping weist du ebenfalls die richtige Zuordnung in JTL Wawi und Shopware angelegten Stores einander zu. Auf der linken Seite findest du die Stores der Shopseite, auf der rechten Seite die der JTL Wawi.

Artikelabgleich

  • Standard-Hersteller Die hier angegebene Zeichenfolge wird übergeben, wenn ein Artikel ohne Herstellername an Shopware übertragen wird. Der Standardwert lautet „Unbekannter Hersteller“

  • Meta-Description Mit dieser Auswahl konfigurierst du, welches Datenfeld in JTL Wawi als Quelle für das Feld „Meta Informationen -> Kurzbeschreibung“ verwendet werden soll. Du hast hier die Wahl zwischen den Felder (Artikel-) Kurzbeschreibung und Meta-Beschreibung. Die hier vorgenommene Auswahl muss mit deiner Datenpflege in JTL Wawi übereinstimmen. Beide Felder werden auch in entsprechende Freitextfelder übertragen.

  • Art des Konfigurators Diese Option stellt eine Auswahl für die optische Darstellung der wählbaren Variantenartikel an.

    • Standard: Dropdown-Auswahl der Varianten

    • Auswahl: Dropdown-Auswahl der Varianten

    • Bild: Swatch-Box mit Artikelbild

    „Standard“ und „Auswahl“ unterscheiden sich also im Normalfall nicht, obwohl Shopware diese Option bereitstellt.

  • Bildreihenfolge bei Varianten Mit diesem Dropdown kannst du bestimmen, in welcher Reihenfolge die Artikelbilder bei Variantenartikeln angezeigt werden.

    • Vaterartikelbilder vor Bilder der Kindartikel

    • Bilder der Kindartikel von Vaterartikelbilder

    • Bilder der Kindartikel vor Vaterartikelbilder vor Bilder der Hauptvariante

Berechnung Versandkostensteuer

Legt fest, ob der anzuwendende Steuersatz für die anfallenden Versandkosten durch eCI Shopware beim Bestellexport durchgeführt werden soll oder nicht. Falls ja, muss die Methode zur Berechnung angegeben werden, wie im Dropdown zu Auswahl stehend. Bleibt die Option deaktiviert (Standard) werden die Steuereinstellungen und -werte unverändert von Shopware übernommen.

(Screenshot)

Speichern der Verbindung

Klicke zur Fertigstellung der Shop-Wawi-Verbindung auf den Button "Speichern". Im Hauptfenster des eCommerce Integrators findest du nun einen neuen Eintrag in der linken Spalte "Webshop-Verbindungen" mit dem Namen der eben eingerichteten Verbindung. Wenn alle Schritte der Konfiguration erfolgreich verlaufen sind, wird dir das durch ein grünes Symbol vor dem Eintrag signalisiert.

(Screenshot)

Um die Verbindungseinstellungen zu bearbeiten, klickst du einfach auf diesen Eintrag und danach auf "Konfiguration" im Hauptmenü.

Der eCommerce Integrator ist nun zur Durchführung von Abgleichen bereit.